• 05.jpg
  • 06.jpg
  • 01.jpg
  • 03.jpg
  • 02.jpg
  • 04.jpg

Straßburgfahrt 2023

In der Woche vom 12. bis 15. September begaben sich 19 Schüler/-innen der Klassenstufe 10 des Rhöngymnasiums Kaltensundheim auf eine außergewöhnliche Klassenfahrt nach Straßburg. Diese starteten wir schon um 5:30 an der Schule. Nach sechs Stunden Busfahrt erreichten wir schließlich das erste Highlight der Klassenfahrt - den Europa Park in Rust. Im Voraus wurden bereits Vorträge und Stadtführungen ausgearbeitet,

welche an den noch folgenden Sehenswürdigkeiten und Orten später präsentiert wurden. Der Vortrag über den Europapark gab uns zunächst einen geschichtlichen Einblick. In den verschiedenen Themenbereichen, welche die europäischen Länder representierten, hatten wir vier Stunden Zeit, die wilden Achterbahnen, internationalen Restaurants und Shops zu erkunden. Nach dem Besuch des Freizeitparks ging es nun nach Kehl um in die Jugendherberge einzuziehen. Nach einer Stärkung am Abend machten wir noch einen Spaziergang durch den Wohnort, wo uns ein Aussichtsturm mit Blick auf einen Sonnenuntergang erwartete.

Danach überquerten wir die Europabrücke und nahmen so schon den ersten Kontakt mit Frankreich auf. Am nächsten Tag traten wir eine Tour durch das Elsass an. Dabei besuchten wir zunächst das idyllische Dorf Riquewihr. Im Anschluss bewunderten wir Colmar mit seinen zahlreichen Fachwerkhäusern und der atemberaubenden Promenade „Klein Venedig“.

Ein weiteres Highlight folgte am Abend in Straßburg mit einer Bootstour auf der Ill. Nach einem weiteren erfolgreichen Tag ließen wir Schüler den Abend noch alle zusammen gemütlich in der Jugendherberge ausklingen. Tag 3 startete mit einem Besuch im Europa Parlament, wobei Schüler und Lehrer die Chance hatten, der Thüringer CDU Abgeordneten Marion Walsmann im Bereich Politik Fragen zu stellen. Zudem erhielten wir eine Führung durch das Gebäude, sowie einen Einblick in das Geschehen im Plenarsaal.

Um auch den Rest von Straßburg zu erkunden, hatten wir anschließend noch Freizeit, um die französische Kultur näher kennenzulernen. Wieder zurück in Kehl gab es für alle ein leckeres Essen beim Griechen, bevor wir dann die Vorstellung des Films „Elemental“ im Kino genossen.

An unserem letzten Tag legten wir auf der Heimfahrt noch einen letzen Zwischenstopp bei dem Rheinkraftwerk Iffezheim ein, bevor es dann leider wieder nach Hause ging. Alles in allem war die Exkursion nach Straßburg ein großer Erfolg, bei dem viele neue Freundschaften geschlossen und unvergessliche Erinnerungen geschaffen wurden.

Wir möchten uns ganz herzlich bei Frau Fredrich für die Organisation dieser großartigen Reise bedanken, sowie Herr Bott, Frau Fischer und Frau Meier für die tolle Betreuung. Ein großer Dank gilt auch dem Busunternehmen Rhönsegler für die sichere Hin- und Rückfahrt.

Laura Stern & Mariella

01

Die Straßburg Exkursion unserer Klassenstufe 10 startete mit dem ersten Highlight - dem Europa Park in Rust. Hier hatten die Schüler 4h lang viel Spaß in den vielen ländervariierten Themenbereichen auf Achterbahnen, in Geisterhäusern, und vielen weiteren Fahrgeschäften. Am Abend ihrer Ankunft überquerten sie die Rheinbrücke in Kehl, welche Deutschland und Frankreich verbindet. Somit betraten sie erstmals französischen Boden und genossen dabei den schönen Anblick des Sonnenuntergangs.

02

An einem weiteren Tag auf Klassenfahrt ging es ins französische Elsass. Dort statteten
die Schüler zunächst dem malerischen Dorf Riquewihr einen Besuch ab, welches als Inspiration für das Dorf in dem Film „Die Schöne und das Biest“ diente. Hier hatten sie kurze Freizeit, um die kleinen Läden zu erkunden und französische Spezialitäten wie Macarons zu probieren.

03titel

Einen weiteren Abstecher machten die Schüler in der 3. größten Stadt im Elsass - Colmar. Nach einer interessanten Stadtführung, die durch zwei unserer Schüler erfolgte,besichtigten sie das Highlight der Stadt - „Klein Venedig“, welches seinen Namen aufgrund seines ähnlichen Aussehens zum italienischen Venedig hat. Auch hier konnten sie das Nationalgericht der Elsässer - das Flammbrot - in einem der örtlichen Restaurants probieren, sowie in der großen Markthalle verschiedenste Güter kaufen.

05

Das Straßburger Münster war nur eines von vielen Sehenswürdigkeiten in Straßburg, die die Schüler erkunden durften. Auch eine Bootsfahrt auf dem Fluss Ill durfte nicht fehlen. Natürlich war auch hier wieder die Möglichkeit, die Stadt eigenhändig zu erkunden, shoppen oder essen zu gehen.

04 Parlament

Einen Tag lang hatten die Schüler und Lehrer die einmalige Chance, einen Einblick in das Geschehen im Europa Parlament zu erhalten und der Thüringer CDU Abgeordneten Fragen
rund um Politik zu stellen. So durften sie außerdem einer Sitzung im Plenarsaal zuhören.

06

An ihrem letzten Tag machten Schüler und Lehrer noch einen letzten Abstecher im Wasserkraftwerk Iffezheim, wo sie von einem Mitarbeiter des Unternehmens herum geführt wurden. Danach ging es dann leider wieder nach Hause. So trafen sie nach 6h unterhaltsamer Busfahrt sicher wieder am Rhöngymnasium in Kaltensundheim ein und die Klassenfahrt nahm ein Ende.


  • avery-evans-7rRH23jkIwo-unsplash.jpg
  • kelly-sikkema-K5dAn1gOFEc-unsplash.jpg
  • k8-TB3CxSMHqmY-unsplash.jpg
  • annie-spratt-ZsWaYLImZFs-unsplash1.jpg
  • david-pennington-T-GjUWPW-oI-unsplash.jpg
  • jeswin-thomas-mVLIOmH5w3U-unsplash.jpg
  • yustinus-tjiuwanda-BCBGahg0MH0-unsplash.jpg
  • diego-ph-fIq0tET6llw-unsplash.jpg

Was uns Auszeichnet

 

erasmuspluserasmusplus co praktikumsschule
Erasmusschule Praxissemesterschule

 

Logo Smart School 4C earth
Smart School by bitkom fobizz Auszeichnung

 

Europaschule Sprachschule

 

BR RHÖN RGB fobizz Siegel 2023 2024
Biosphären-Schule Umweltschule